Die US Verfassung und wer ein echter Amerikaner ist

Die USA gelten ja immer als «DAS» Einwanderungsland. Eine bunte Mischung aus Menschen aus allen möglichen Ländern, die die Vereinigten Staaten von Amerika ausmachen. Ich glaube aber, das gibt die US Verfassung gar nicht her.

Als die US Verfassung geschrieben wurde, bestand das Land aus 13 Kolonien.

By Connormah - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7010980
By Connormah – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7010980

Dort lebten zum größten Teil Briten, die revoltierten. Wer nun die US Verfassung liest, insbesondere die Präambel findet dort folgendes. Den Schreibfehler habe ich korrigiert, diese deutsche Übersetzung liegt auf dem Server der US Botschaft, inklusive Schreibfehler (!)

Wir, das Volk der Vereinigten Staaten, von der Absicht geleitet, unseren Bund zu vervollkommnen, die Gerechtigkeit zu verwirklichen, die Ruhe im Innern zu sichern, für die Landesverteidigung zu sorgen, das allgemeine Wohl zu fördern und das Glück der Freiheit uns selbst und unseren Nachkommen zu bewahren, setzen und begründen diese Verfassung für die Vereinigten Staaten von Amerika.

Da behaupte ich jetzt mal folgendes: Diese Verfassung gilt eigentlich nur für die Siedler der ersten 13 Kolonien und deren Nachkommen, nicht für die weiteren angeschlossenen Bundesstaaten, nicht für Menschen, die danach in die Vereinigten Staaten eingewandert sind.