Die Überschrift kann ich nicht mehr übertreffen

Kinder sollen Analsex in der Schule spielen

Das ganze läuft unter dem Motto, Schwulenfeindlichkeit zu bekämpfen. Warum müssen 12 Jähriger Kinder mit den bizarren sexuellen Praktiken von Schwulen wie Sex im “Darkroom” näher gebracht werden? Der Protest gegen diese Form der Aufklärung kam natürlich aus der Bevölkerung und nicht aus der so genannten “bürgerlichen Opposition”. Diese sind, wie wir wissen, völlig nutzlose Cuckservative und brechen unter dem kleinsten Druck sofort ein. Etwa wenn sie “homophob” genannt werden, weil sie dagegen sind, wie ihr 13 jähriger Sohn in der Schule Analsex mit dem Dildo üben soll.

Die bürgerlichen Parteien in NRW dagegen verhielten sich still. Manche in ihren Reihen hofften, wie sie hinter vorgehaltener Hand einräumten, Rot-Grün werde angesichts der bundesweiten Diskussion schon dafür sorgen, dass die umstrittensten Unterrichtsideen in NRW keine Anwendung fänden – ohne dass CDU und FDP sich an dem heiklen Thema die Finger verbrennen müssten.

Bitte den ganzen Artikel lesen damit Sie verstehen wie aus ihren Kindern “Frischfleisch” gemacht werden soll.