Quatsch als Meldung: Flüchtlinge bescheren Deutschen neue Jobs

Absoluter Irrsinn. Erst war kein Geld da für Kinderbetreuung. Wobei man die grundsätzliche Frage stellen könnte. Etwa:

 

Warum sind Steuern und Abgaben so hoch, das Frauen gezwungen sind zu arbeiten und deswegen ihre Kinder bei anderen Frauen abgeben müssen um diese dort erziehen zu lassen?

 

Im Text:

 

Der steigende Personalbedarf bei der Kinderbetreuung und die Folgen der Flüchtlingskrise haben zu einem Personalaufbau im öffentlichen Dienst geführt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, stieg die Zahl der im öffentlichen Dienst Beschäftigten von Ende Juni 2015 bis Ende Juni 2016 um 43.600 oder 0,9 Prozent auf rund 4,69 Millionen Beschäftigte.

 

Mehr als die Hälfte des Zuwachses – 22.200 Jobs – ging auf den sozialen Bereich zurück. So hielt der Personalzuwachs in Kindertageseinrichtungen an, hier entstanden 7500 zusätzliche Jobs. Binnen zehn Jahren erhöhte sich demnach die Zahl der Erzieher um 73.700 oder 56 Prozent.

 

Ähnlich stark wie in den Kitas wuchs als Folge der Flüchtlingskrise mit einem Zuwachs um 6700 Jobs das Personal für soziale Leistungen bei den Kommunen. Im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung – also etwa bei Polizei, Feuerwehr und kommunalen Ordnungsangelegenheiten – entstanden 6800 neue Jobs.

 

Hier ist gar nichts entstanden. Hier wird nur mehr Geld verbrannt für Jobs die überhaupt nicht produktiv sind. Das Geld muss ja erst einmal bei anderen eingesammelt werden, oder der Staat verschuldet sich.