Todesfälle sind bekannt

In Westfalen-Lippe hat man Probleme mit unqualifizierten ausländischen Ärzten. Es kam zu Personenschäden bis hin zu Todesfällen. Absolut verrückt in diesem Kontext:

 

Die Kammer darf nur deren sprachliche, nicht aber ihre fachliche Kompetenz prüfen.

 

Und weiter:

 

Solche Mängel haben in Westfalen-Lippe gerichtlich bestätigt bereits Leben gekostet. So ist an den vom Heimatland bescheinigten, aber offenbar doch fehlenden Kenntnissen einer Gynäkologin aus Libyen ein Kind in einem Krankenhaus in Westfalen-Lippe bei der Geburt gestorben. Die Ärztin wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt und arbeitete an einem anderen Krankenhaus weiter.

 

Wie bitte? Man hat die in ein anderes Krankenhaus gesteckt? Arbeitet die dort weiter als Ärztin?

 

Unsere regierenden haben wohl nicht so ganz verstanden wie das in anderen Ländern läuft. Blind vor Vertrauen in Zertifikate sollten die eventuell solche Artikel lesen. Länder wie Nigeria sind regelrechte Titelmühlen, „Abschlüsse“ bekommt man dort beim Fälscher.