Syrische ärztliche Fachkraft missbrauchte Patientinnen

Anscheinend hat eine Fachkraft von Merkels Gnaden in Deggendorf gleich vier Frauen sexuell missbraucht. Vermutlich weil die Fachkraft noch dringend gebraucht wird, wurde der Herr nicht zu Haft und anschließender Abschiebung verurteilt.

 

Das Amtsgericht hat diese Woche einen 34 Jahre alten Syrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann hatte als Assistenzarzt am Klinikum vier Patientinnen sexuell missbraucht. Der Mann wurde zu 20 Monaten Gefängnis verurteilt, die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Außerdem darf der Mann vier Jahre lang keine weiblichen Patienten behandeln.

 

Dabei erschien schon im Ärzteblatt im Jahr 2016 ein Beitrag, der sich über die gutmenschlichen Dumpfbacken in Deutschland lustig machte. Ein deutscher Mediziner in den USA sprach mit dort tätigen Syrern. Ist denn übeprüft worden, ob es sich hier wirklich um einen echten Arzt handelt? Ich erinnere nur an den Fall „Postel“.

 

Aber als ich davon berichtete, dass gerade Medien und manche Mitglieder der Politikerklasse noch bis vor kurzem behauptet hatten, dass viele der Flüchtlinge gut ausgebildet seien und man auch häufiger auf Ärzte unter diesen treffe, nahm es wieder Fahrt auf, und alle vier brachen in schallendem Gelächter aus. Ob ich das wirklich glauben würde, ob man die Politiker nicht öffentlich ausgelacht habe, ob Akademiker jahrelang wirklich in Lagern leben würden und wie sich solche Gerüchte halten könnten, das waren nur einige der vielen Ausrufe.

 

„Die meisten Ärzte haben Syrien doch schon vor Jahren verlassen“, klärte mich einer von ihnen auf mein Nachfragen hin auf und zeigte auf sich und die anderen drei als Beispiel. „Diejenigen, die sich als Ärzte ausgeben, sind oft Hochstapler, die in den Lagern versucht haben Geld und persönliche Vorteile durch einfache medizinische Handgriffe zu erhalten und sich als Arzt fälschlicherweise ausgeben“, meinte ein anderer, und die anderen beiden fügten jeweils persönliche Beispiele von gefälschten Dokumenten hinzu.