Wenn die Antifa Juden verjagt

Die Antifa Denkweise ist bizarr und mir völlig unverständlich. Gerade hat die Antifa in Berlin und anscheinend im besonderen die „Antideutsche“ Variante ein paar jüdische (israelische) Buchladen Besitzer aus Berlin verjagt. Anders als zur Reichskristallnacht wurden aber keine Schaufenster zerstört, man organisierte Shitstorms und sonstigen Druck über das Internet.

 

Worin lag das Verbrechen?

 

Der Grund für die Anfeindungen ist nämlich der, dass Amir und Doron zusammen mit einem amerikanischen Freund eine Veranstaltung planten, bei der sie das Werk des italienischen Kulturphilosophen Julius Evola diskutieren wollten, eines Futuristen und Dadaisten, der auch Esoteriker und Rassenmetaphysiker war; eine faschistische Figur, zweifelsohne, aber das scheint gerade das Interessante am Topics gewesen zu sein: die Offenheit und die Lust daran, Abgründe auszuloten.

 

Es reicht also schon über bestimmte Werke kritisch sprechen zu wollen. Dann kommt die Antifa und macht dir den Laden zu.