Erinnern Sie sich noch an den „Terror Druiden“?

Der wurde ja verkauft wie Sauerbier um eine Terrorgefahr von Rechts herbei zu zaubern. Angeblich war der Rentner auch noch Reichsbürger, also doppelt gefährlich. Nun kommt heraus:

 

Vor einiger Zeit geriet er ins Visier der Polizei, weil es angeblich Hinweise darauf gab, dass er Anschläge auf Juden, Muslime, Flüchtlinge und Polizisten geplant hatte. Jetzt hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitgeteilt, dass es sich bei der Gruppe um den selbst ernannten Druiden um keine rechtsextreme Terrorzelle handelt.

 

Keine Sorge, die nächste Stufe, „Muttis Gulags für Meinungsverbrecher“ wird eventuell schon vorbereitet.